Wie nachhaltig ist der Adventskalender?

Umwelt AG Allgemein

Wir hoffen natürlich unseren Umwelt-AG Adventskalender auch in der kommenden Adventszeit anbieten zu können.

Daher war es uns umso wichtiger einen Überblick über die Meinungen der teilgenommenen Mitschülerinnen und Mitschüler zu erhalten. Wir haben sieben Schülerinnen und Schüler Anfang Februar – eineinhalb Monate nach Ablauf des Adventskalenders befragt.

Das folgende Interview, in welchem Benni, Julian, Mila, Alena, Ida, Jana und Sofia (6b, Albert-Einstein-Gymnasium in Wiblingen) befragt worden sind, hat uns ein solches Feedback verschafft.

 1. Das wichtigste zuerst: Wie hat euch der Adventskalender grundsätzlich gefallen?

Benni:  ,,Ich mochte es, dass wir durch die Workshops auch selbstständig tätig sein konnten. Außerdem boten die
Workshops auch die Möglichkeit die Mittagspause sinnvoll zu nutzen.”

Julian: ,,Ja, das finde ich auch! Wenn wir mit meinen Eltern einkaufen gehen, dann nutzen wir auch immer die
selbstgemachten Taschen aus den alten T-Shirts.”

Mila: ,,Es hat einfach so viel Spaß gemacht bei den Workshops teilzunehmen und zusätzlich der Umwelt zu helfen –
das ist mir wichtig.”

Alena: ,,Ich stimme meinen Klassenkameraden zu! Was ich noch cool fand, ist, dass ich jetzt zur Weihnachtszeit
Geschenke verschenken kann, die zum zum einen originell und persönlich sind, zum anderen aber auch
wiederverwendbar.”

Jana:   „Der Adventskalender und die Workshops waren voll schön gestaltet! Es hat so viel Spaß gemacht!“

 

2. Warum habt ihr bei den Workshops mitgemacht?

Benni: „Das Basteln hat sich cool angehört.“

Julian: „Ich fand es interessant wie man mit nur Dekoration und sogar Taschen der Umwelt helfen kann.“

Alena: „Ich finde es toll aus „alten“ Sachen neue zu machen“

Mila:   „Finde ich auch! Das ist voll spannend“.

Sofia: „Das ist eine Win-Win Situation: ich bekomme neue Sachen und helfe dabei der Umwelt!“

 

3. Habt ihr, in der Schule oder privat, irgendwelche Veränderungen bemerkt?

Alle meine Mitschüler sind der Meinung, dass der Adventskalenders der Umwelt-AG sowohl durch die Stelltafeln als auch durch die Workshops den unnötigen Plastikverbrauch verdeutlicht und stark visualisiert hat.

Jana: „Dadurch, dass wir die Möglichkeit hatten aus unseren eigenen „alten“ Sachen neue Dinge zu basteln, hat man
die Veränderung auch gesehen!“

 

4. Zu guter Letzt: Würdet ihr den Adventskalender der Umwelt-AG weiterempfehlen und nächstes Jahr wieder teilnehmen wollen?

Die Antwort war klar und deutlich: Ja, auf jeden Fall! Die 7 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 6. Klasse finden es sehr wichtig auf Nachhaltigkeit und ihre Auswirkung aufmerksam zu machen.

Sofia: „Unsere Schule ist zwar wenig von der Welt…aber trotzdem richtig viel für die Umwelt- wir müssen weiterhin
darauf aufmerksam machen!“

Ida:    „Manche (Menschen) sind so in ihren Gedanken gefangen, dass sie gar nicht bemerken, wie viel sie für die
Umwelt besser machen könnten. Nächstes Jahr würde ich mir auch wünschen aus Abfall, und nicht nur alten
Sachen, neue, coole Sachen zu basteln.“

Wir sind sehr froh darüber, dass unser Adventskalender eine solch positive Resonanz erhalten hat und wir freuen uns auf all die weiteren Projekte, die wir gemeinsam planen und ausführen können.

Der Kalender ist weiterhin im Schulhaus und – alltag präsent und trägt seine Aussage weiter durch das Schuljahr.

Auch unsere Bäume „Nach“ und „Haltig“ haben ein zweites Leben bekommen und wurden in den Schulgarten eingepflanzt 🙂